Frühstück und Mittagessen

Das gemeinsame Mahl ist ein wichtiger Bestandteil unseres Tagesablaufs. 

 

Die Kinder nehemen sowohl das Frühstück als auch das Mittagessen in gemeinsamer Runde an einem eigens für sie konzipierten, kindgerechten Esstisch ein. Die Kinder sitzen dabei auf kleinen Stühlen, die es ihnen ermöglichen ihre Füße während des Essens auf dem Boden zu belassen. Sie können so alleine platznehmen und auch aufstehen. 

Unser kindgerechtes Mobiliar ermöglicht den Kindern ein maximum an Selbstbewusstsein, Lernerfolgen und Autonomie. 

 

Das Frühstück gestalten die Kinder gemeinsam mit den Betreuern. Sie belegen die Brote, schneiden Obst und Gemüse oder bereiten ein Müsli zu. In der kalten Jahreszeit wartet auch zusätzlich ein wärmender Tee auf die kleinen Entdecker. 

 

Das Mittagessen, sowie auch die Zutaten des Frühstücks, werden uns von einem auf Kindermahlzeiten spezialisierten Cateringservice geliefert. Die Firma Pro Gourmet GmbH ist ein renomiertes, biozertifiziertes Düsseldorfer Unternehmen mit langjähriger Erfahrung auf diesem Gebiet.

 

 

Regelmäßig wiederkehrende Ess-Situationen und ihre ritualisierte Gestaltung sind für Kinder wichtige Ereignisse, die den Tagesablauf strukturieren und ihnen Sicherheit geben. Ein kleiner Gong signalisiert den Kindern, gleich beginnt die Essenszeit. Sobald für alle Kinder das Frühstück oder Mittagessen auf dem Tisch steht und wir uns ein gemeinsames „Guten Appetit“ gewünscht haben, kann ́s losgehen. 

 

Das gemeinsame Beginnen und auch Beenden der Mahlzeit erachten wir als wichtige Eckpfeiler. Kinder lassen sich sehr schnell in ihrer Konzentration ablenken und vergessen dann zu essen. Dem lässt sich durch eine ruhige und fokussierte Umgebung vorbeugen. 

 

Wir vertrauen auf die Urfähigkeit der Kinder zwischen Hunger und Sättigung unterscheiden zu können. Kein Kind wird gegen seinen Willen gefüttert oder muss eine Speise probieren, die es ablehnt. Jedes Kind hat (ohne seine eigene Gesundheit zu gefährden) das Recht, selbst zu entscheiden, ob, was und wie viel es isst. Lehnt ein Kind eine bestimmte Speise ab, wird das akzeptiert. 

 

Essen braucht Zeit und geht nicht nebenher. Der zeitliche Rahmen für die Mahlzeit ist deshalb großzügig bemessen. Alle Kinder können in Ihrem eigenen Tempo essen. Sie werden nicht zur Eile angehalten. Sobald Kinder den Wunsch äußern, ihre Speisen und Getränke selbständig zu nehmen, werden sie durch ihre Betreuer darin unterstützt. Ebenso wird von den Kindern nicht verlangt, dass sie ihren Teller leer essen. 

 

Mit zunehmendem Alter werden die Kinder in die Planung und Zubereitung der täglichen Mahlzeiten mit einbezogen. Sie werden ermuntert beim Tischdecken und Abräumen zu helfen oder mit einem Betreuer die Speisen aus der Küche zu holen. 

 

Gesundheit und Wohlbefinden sind die wichtigsten Voraussetzungen für eine positive Entwicklung. In diesem Zusammenhang spielt die Ernährung eine wichtige Rolle und darf nicht außer Acht gelassen werden. Eine gesunde, vitamin-, und abwechslungsreiche Ernährung stärkt das Immunsystem, sorgt für einen starken Knochenbau, unterstützt die Zahnbildung und beugt allergischen Reaktionen vor. 

Durch das Kauen fester Nahrung - wie z.B. Brot mit Kruste oder Rohkost - wird die Mundmotorik und somit die Sprache besser ausgebildet. 

Um den verschiedensten Gesundheitsschäden wie z.B. Übergewicht, Essstörungen, Allergien, Zahnschädigungen vorzubeugen, ist es wichtig, gerade im Säuglings-, und Kleinkindalter mit einer angemessenen Gesundheits-, bzw. Ernährungserziehung zu beginnen. 

 

In unseren Kinderhäusern zeigt sich dies in folgenden Aspekten: 

 

  • Regelmäßige gemeinsame, gesunde, frische Mahlzeiten (Frühstück und Mittagessen)
  • Zu trinken reichen wir den Kindern ausschließlich Wasser und ungesüßte Früchte- / oder Kräutertees
 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Papillon Kinderhäuser

Anrufen

E-Mail

Anfahrt